fsk_plakat.png

Ein Film, eine Altersfreigabe! Online-Petition gegen eigene FSK-Bewertung in TV und Streaming!

Streaming- und TV-Anbieter sollen künftig Filme mit FSK-Altersfreigabe abweichend selbst bewerten und damit auch jüngeren Kindern bzw. Jugendlichen zeigen können. Dies sieht ein Entwurf der Rundfunkkommission der Länder zur Überarbeitung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV) vor. Ein und derselbe Film könnte demnach mit FSK-Altersfreigabe ab 12 Jahren im Kino laufen und als Stream oder im TV ab 6 oder ab 0 Jahren im Kinderprogramm oder Kinderaccount gezeigt werden.

Statt einer zuverlässigen, eindeutigen Altersfreigabe, hätte derselbe Film dann mehrere unterschiedliche Einstufungen. Das sorgt nicht für mehr Jugendschutz, sondern untergräbt das Vertrauen von Kindern, Jugendlichen und Eltern genau dort, wo Jugendschutz gut funktioniert: einheitliche FSK-Altersfreigaben für alle Plattformen, die in unabhängigen und transparenten Prüfverfahren ermittelt werden.

Wir finden, es gibt keinerlei inhaltlich gute Begründung dafür, dass Filme in TV oder Streaming anders und vor allem nicht unabhängig bewertet werden sollten. Warum sollte derselbe Film im Fernsehen weniger schädlich sein als im Kino? Die FSK ist eine unabhängige Jury, deren Entscheidungen man zwar durchaus manchmal anzweifeln kann und wo es sicher auch Verbesserungspotential gibt (z. B. noch mehr Stufen zwischen 0, 6 und 12), aber zumindest gilt bisher die Bewertung überall gleich.

Wenn Sie derselben Meinung sind wie wir gibt es eine Online-Petition dagegen, online eintragen dauert nur ein paar Minuten. Die Zeit drängt, es sind nur noch wenige Tage!

 

Image
prämiert und gefördert von:
Image
Image
Image
Image
© 2018 JoomShaper, All Right Reserved
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.